AktuellGEMEINDENÖkihöfeKehrichtKartonPapierGrüngut
< Vorheriger Artikel
13.04.2018 16:58 Alter: 6 days

Kleinstadt: Abschluss der Bauarbeiten und Einladung zum Fest

Nach 18 Monaten Bauzeit ist die Gesamtsanierung im Quartier Kleinstadt abgeschlossen – zwei Monate früher als geplant. Die Arbeiten haben zu einer stattlichen Aufwertung des Quartiers geführt. Das will gefeiert werden: Am 21. April gibts rund um den Krienbachbrunnen eine grosse Vielfalt an Attraktionen für Jung und Alt.


Mitte Oktober 2017 wurde gestartet, jetzt, zwei Monate früher als geplant, kann das Gesamtprojekt Kleinstadt beendet werden. Bis zum Abschluss des Gesamtprojekts war viel Arbeit nötig. So mussten dringend saniert werden: 200 einsturzgefährdete Meter des 1,5 Kilometer langen Krienbachkanals, alle Wasser-, Brunnen-, Erdgas- und Elektroleitungen sowie die Siedlungsentwässerung und die privaten Hausanschlüsse. Der über vier Meter breite und bis zu 2,4 Meter tiefe Kanal wurde zuerst trockengelegt. Dann wurden in einem neuartigen Verfahren zwei Kunststoffrohre eingebaut. In diesen fliesst nun das Wasser.

 

Doch auch die Strassen, Gassen und Trottoirs wurden der historischen Bedeutung als Teil der historischen Luzerner Altstadt nicht mehr gerecht. Flickwerk prägte den Anblick. Deshalb haben die Stadt Luzern und ihre Partner ewl Energie Wasser Luzern und Recycling Entsorgung Abwasser Luzern (REAL) die Chance beim Schopf gepackt. Gemeinsam wurde ein Projekt entworfen, welches die Arbeiten im Untergrund und auf der Oberfläche in einem Aufwisch ermöglicht. Dazu gehört auch, die Beleuchtung im Sinne des Plan Lumière atmosphärischer und sparsamer einzu-stellen. Der einheimische Naturstein erfüllt übrigens die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes: Er weist fast keine Absätze mehr auf.

 

Diese Aufwertungsmassnahmen kommen sowohl den Anwohnenden und der Bevölkerung zugute, wie auch den Geschäften und Restaurationsbetrieben. Fürs Gewerbe etwa sind schön gestaltete Stadträume ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das insgesamt 9,3 Millionen Franken teure Projekt – 4,4 Millionen davon investierte die Stadt – leistet mit der Aufwertung der Kleinstadt also auch einen namhaften Beitrag im Sinne des «Forums Attraktive Innenstadt».

 

Nach 18 Monaten Baustelle freuen sich der Quartierverein sowie die Stadt, mit der gesamten Bevölkerung am 21. April 2018 das Ende der Arbeiten feiern zu können. In Zusammenarbeit mit vielen ansässigen Lokalen wird von 12 bis 22 Uhr eine ganze Palette von Attraktionen geboten, und zwar speziell für Kinder, aber auch für alle anderen. Es gibt Live-Musik von Tutti Paletti, BeLu’s Connection und Oberhöckeler sowie DJ Urs von Wartburg, Speis und Trank (etwa ein Dutzend Restaurants bieten wie bei einem Streetfood-Festival verschiedene Leckereien an) vorab entlang der Burger- und Bahnhofstrasse. Bei einem Wettbewerb gibts tolle Preise zu gewinnen. Stadtrat Adrian Borgula und Quartiervereinspräsident Matteo Schaffhauser werden um 13 Uhr eine kurze Ansprache halten. Fest-Zentrum ist die kleine Bühne vor dem herrlich restaurierten Krienbachbrunnen. Die Verantwortlichen freuen sich auf einen unbeschwerten, fröhlichen Tag und viele neugierige Besucherinnen und Besucher.

 

Wir bitten Sie, den Termin vom 21. April in Ihren Veranstaltungskalender zu übernehmen und über das Fest zu berichten. Besten Dank.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.kleinstadt.stadtluzern.ch

 

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen:

Stadt Luzern
Tiefbauamt
Angelo Garofalo, Projektleiter
Telefon: 041 208 74 13
E-Mail: angelo.garofalo@stadtluzern.ch
Erreichbar: Mittwoch, 11. April 2018, von 14 bis 15 Uhr

 

> Medienmitteilung vom 11. April 2018


REAL 2012       Gratis Abfalltelefon 0800 22 32 55      Kontakt      Sitemap      Impressum